Alles für den Verein

Was ist Fanliebe? Wenn am Spieltagmorgen der Kaffee aus der Vereinstasse getrunken wird, weil es Glück für ein erfolgreiches Spiel bedeutet? Wenn früher Feierabend gemacht wird, um vier Stunden nach Lüneburg zu fahren, vor Ort angefeuert wird, um nach der Heimfahrt drei Stunden zu schlafen und wieder zur Arbeit zu gehen? Wenn der Urlaub für die Teilnahme an einem Auswärtsspiel unterbrochen wird? Dann bezeichnen wir unsere Unterstützung gern als Fanliebe.

Zum Auswärtsspiel nach Lüneburg machte sich eine kleine Truppe von VolleyTigerrn auf, um die Männer der Berlin Recycling Volleys unter der Woche vor Ort anzufeuern. Vor Spielbeginn wurden wir von zwei älteren Herren in einem Lokal charmant mit der Frage begrüßt, ob wir den weiten Weg wirklich für eine Niederlage auf uns genommen haben. Augenzwinkernd und scherzend haben wir uns über die möglichen Szenarien in der Halle ausgetauscht. Dass das Spiel so aufregend und zeitweise offen ausgestaltet würde, hätten wir nicht für möglich gehalten, rückte der Schlaf doch in weite Ferne. Für einen ereignisreichen Abend hat sich die Fahrt nach Lüneburg aber allemal gelohnt. Zeitgleich veranstalteten die Heimgebliebenen ein Public Viewing, um die Mannschaft aus der Ferne anzufeuern. Es gingen Nachrichten über das Handy hin- und her ─ wie ist die Stimmung vor Ort vs. was sagt die Zeitlupe, hat der Schiedsrichter richtig entschieden?

Nur ein paar Tage später konnten wir eine unserer kürzeren Auswärtsfahrten tätigen. Es ging nach Königs Wusterhausen bzw. Bestensee. Hier feuerten wir das Team um Cedric Enard in großer Fanstärke an, so dass wir zusammen mit Maskottchen Hugo und dem Fanclub 7. Mann eine Hallenstirnseite komplett in orange färbten.

Auch beim ersten Pokalspiel 2022/2023 waren wir vertreten. So wurde der Urlaub in Thüringen kurz unterbrochen, um ins beschauliche Ohrdruf zu fahren. Der Auszug der Blue Volleys Gotha ins vorgelagerte Örtchen hat sich gelohnt. Statt der sonst möglichen 270 Volleyballfreunde erzeugten über 700 Sportbegeisterte eine unglaubliche Stimmung in der Halle.

Nach drei Auswärtsereignissen freuen wir uns aber nun wieder in unserem „Wohnzimmer“ der Max-Schmeling-Halle den Volleyballtempel orange zu färben und den Männern auf dem Feld zu den nächsten drei Punkten zu verhelfen. Also schnell das Trikot anziehen, welches immer zum Heimsieg führt.

Eure VolleyTigers